Visit Homepage
Zum Inhalt springen

Blitzeblanke Küche in wenigen Minuten

Ein wichtiger Schritt, um nach dem Essen möglichst schnell wieder eine blitzeblanke Küche zu bekommen, ist, vorher möglichst gut organisiert zu arbeiten. Wer 10 vor 12 damit beginnt in den Kühlschrank zu blicken um herauszufinden, was denn so da ist, um ein ordentliches Mittagessen zu kochen, wird am Ende ein ziemliches Tohuwabohu wegräumen müssen.

blitzblanke Küche

Wenn man schon am Morgen weiß, was es mittags geben soll, kann man bestimmte Dinge im Voraus vorbereiten und beiseite stellen. Der eigentliche Kochvorgang geht ziemlich gelassen über die Bühne und das Chaos hält sich in engen Grenzen.

Und genau so strukturiert, wie man vorher arbeitet, kann man das ganze auch nach dem Mittagessen angehen. Eigentlich ist es nicht wirklich schwierig, strukturiert zu arbeiten: Man braucht einen Plan, ein Ziel und sollte gleiche Arbeitsabläufe immer gleich erledigen.

Mit Plan & Ziel

Ich habe mir einmal selbst über die Schulter und auf die Uhr geblickt, während ich meine Küche aufgeräumt habe. Mit diesem Ablauf bin ich auch nach einem aufwendigen Mittagessen nach spätestens 20 Minuten fertig (vorausgesetzt, es gibt nicht zu viele Störungen, aber das ist wieder ein ganz anderer Post).

img_6560-640x480

Blitzeblanke Küche in 16 Punkten erledigt!

  1. Tisch abräumen – alles in die Küche auf die Arbeitsfläche stellen.
  2. Lebensmittel verstauen: Reste in den Kühlschrank räumen, zum Einfrieren vorbereiten oder entsorgen.
  3. Geschirr vorbeireiten / ableeren
    • Was mit der Spülmaschine gereinigt wird, in die Spüle stellen
    • Das Geschirr für den Handabwasch neben die Spüle stellen
  4. Geschirr vom Spülbecken in die Maschine räumen, evtl. kurz vorspülen um Speisereste zu entfernen
  5. Dann das Geschirr zum Abspülen per Hand vorbereiten, z.B. grobe Speisereste entfernen, Essig in die Töpfe geben
  6. Spülwasser einlassen
  7. Abspülen (zuerst Gläser, dann Besteck, Geschirr und am Ende die Töpfe)
  8. Arbeitsflächen abwischen und abtrocknen
  9. Esstisch abwischen und abtrocknen
  10. Geschirr abtrocknen
  11. Spülwasser ablassen, Spüle abwischen und abtrocknen
  12. Sauberes Geschirr wegräumen
  13. Bei Bedarf Spülmaschine anschalten
  14. Lappen zum Trocknen aufhängen
  15. Fegen oder staubsaugen.
  16. Fertig – Tasse Kaffee kochen und Pause machen!

img_6561-640x480

img_6564-640x480

Küche

Der Trick ist immer nach dem gleichen Schema vorzugehen. Dann muss man nicht lange überlegen und hat statt dessen in dieser Zeit schon den nächsten Punkt auf der Liste erledigt. Probiert es einmal aus – was ist Eure Bestzeit???

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Vielen Dank fürs Teilen... Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest

Du kannst alle neuen Posts auch bequem per eMail erhalten:

Möchtest du die neuen Posts bequem per eMail zugeschickt bekommen, einen vierteljährlichen Newsletter und exclusive Printouts erhalten? Dann melde dich an!

7 Kommentare

  1. Eine Frage: Du gibst Essig in die Töpfe vor dem Spülen – was bewirkt das? Normalen Weinessig oder weissen Essig?

    Mil besitos, Christl

  2. Liebe Christl, das passiert, wenn man Sachen aufschreibt, die einem völlig klar sind, aber ohne Zusatzinfo wenig Sinn machen ;-). Den Essig gebe ich in Töpfe, in denen vorher etwas mit Wasser gekocht wurde, und es daher Kalkflecken hat (Nudeln, Reis, etc.) – dann geht das Abwaschen VIEL SCHNELLER! Der Essig kommt rein, sobald die Töpfe leer sind und neben dem Waschbecken auf das Abwaschen warten. Dann kann der Essig schon mal wirken und der Abwasch geht danach noch schneller… :-). LG, Katja

  3. Danke Katja, das ist ein guter Tipp :o) Mich würde sowieso sehr interessieren, wie Töpfe, Pfannen und Backbleche professionell gereinigt werden (in den Kochsendungen schaut immer alles wie neu aus). Du hattest doch eine Hotelfach-Ausbildung; vielleicht hast Du da noch mehr Tipps auf Lager, wovon ein Laie nichts weiss ;o)

  4. Liebe Christl, ich glaube, bei den Profis ist der Trick vor allem, dass sofort gereinigt wird. Das machen ja nicht die Köche, sondern in der Regel Hilfskräfte, die sich – gerade in großen Küchen – nur um Abwasch von Geschirr und Küchengeräten kümmern. Die arbeiten schnell und mit viel Wasser. Ach so und richtige Köche lassen ja in der Regel auch nix anbrennen ;-).

  5. claudia claudia

    Ich versuche auch immer, schon vor dem eigentlichen Kochen so viel wie möglich herzurichten. Gemüse schnippeln zum Beispiel. Das „Werkzeug“, das ich dafür benutzt habe, wasche ich dann gleich ab.
    Da schau ich sowieso gerne drauf, dass ich Messer, Schüsseln und Bretter immer gleich nach dem Benutzen abwasche. Denn erstens geht es schneller weil nichts eingetrocknet ist und zweitens liegt dann nichts im Weg herum! 🙂
    Ich liebe es, wenn dann – wie beim Fernsehkoch – alle Zutaten kochbereit hergerichtet und abgemessen parat stehen. Dann geht das Kochen wie am Schnürchen und ich brauche nicht noch fieberhaft Zwiebel hacken oder die Maisstärke zum Andicken aus dem Schrank holen.
    Und die paar Schüsselchen, die da anfallen, sind ganz schnell abgeschwemmt und bis zum Ende des Essens auch schon abgetropft und trocken! 🙂
    LG! Claudia

    • … und das machen nicht nur die TV-Köche so! Jeder Koch, der ordentlich arbeitet, richtet erst alles her und konzentriert sich dann auf die eigentliche Zubereitung. Macht auch irgendwie Sinn. Ich versuche auch während des Arbeitens Wartezeiten zu nutzen um auch zwischendurch ein wenig Ordnung zu machen. LG, Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies von Google, um Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Schließen