Visit Homepage
Skip to content

Das Sekretariat Mamma hat eine Inbox!

Wie können wir uns besser organisieren und die Zeit, die die täglichen Sekretariatsaufgaben in unserem Haushalt einnehmen, so kurz wie möglich halten? Was können wir tun, um möglichst wenige Termine zu verpassen oder uns in letzter Minute in die Vorbereitung diverser Schulveranstaltungen zu stürzen? Wer hat noch nicht morgens um 6.00 Uhr einen Kuchen für die Schule gebacken, oder um 23.45 Uhr? Dabei ist das mindestens genauso enervierend!!!

Jeden Dienstag will ich dir dazu einen kleinen Tipp oder Trick mit auf den Weg zu geben.

In der letzten Woche sind wir durch unsere Wohnung gegangen und haben all unseren Papierkram zusammengesucht. Dann haben wir drei Stapel gebildet: wichtig – unwichtig – absolut unnötig. Den letzten Stapel haben wir direkt im Altpapier entsorgt und jetzt sind nur noch zwei kleinere Stapel übrig.

Heute kümmern wir uns darum, dem Stapel Nr. 1 einen festen Platz zu geben.

Warum? Schön dass du fragst.

Zu 99% liegen auf Eurem „wichtig“-Stapel Dinge, die möglichst bald zu erledigen sind: Rechnungen, Anmeldungen, wichtige Informationen, die aufgehoben werden müssen, Aufgaben für Schule & Beruf oder einfach nur etwas, das uns persönlich sehr wichtig ist (und oft im Alltag einen besonderen Platz braucht, damit es nicht im täglichen Allerlei untergeht).

Diese wichtigen Aufgaben und Erledigungen benötigen einen festen Platz im Haus!

Wenn du deine Rechnungen einmal hier und einmal dort liegen lässt, ist es leicht möglich, dass sie zu spät, oder gar nicht bezahlt werden, weil der Zettel (und nichts anderes ist in diesem Fall ein DIN A4 Blatt) spurlos verschwindet. Das kann teuer werden. Oder du hast eine wichtige Verabredung auf einem kleinen Zettel notiert und willst sie später in den Kalender eintragen. Oder eine wichtige Telefonnummer wartet darauf, gewählt zu werden. Möglichkeiten gibt es viele!

Dieser feste Platz sollte sich allerdings nicht im Arbeitszimmer unter dem Dach oder im Keller befinden. Die Chancen sind groß, dass du dort höchstens einmal täglich, eher einmal wöchentlich vorbei kommst. Der Platz sollte zentral, gut zugänglich und auch gut sichtbar sein. Wenn kleinere Kinder im Haus sind, vielleicht auch etwas höher gelegen, schließlich kommt es nicht so gut an, wenn die Mathearbeit von der Großen von einem kreativen Zweijährigen „veredelt“ wird.

Meine Schaltzentrale ist die Küche! Wie auch auf jeder guten Party, so ist die Küche meistens auch im Familienleben der zentrale und am meisten frequentierte Raum im Haus. Egal wie groß oder klein deine Küche ist, irgendwo gibt es sicherlich ein kleines Fleckchen, wo man eine Inbox platzieren kann. In ganz kleinen Küchen, könnte die Inbox sogar an der Wand hängen. Selbst der Kühlschrank mit den Magneten ist eine Option. Jedenfalls dann, wenn man nicht jedes Mal im vorbei gehen alle Zettel herunterfegt.

Inbox

Die Aufgabe für diese Woche:

Kauf, bastle oder such dir eine geeignete Inbox und platziert sie an einer geeigneten Stelle im Haus. Alle Zettel vom Stapel „wichtig„, die von letzter Woche und natürlich ab jetzt alle neuen wichtigen Zettel, Briefe und Schreiben, kommen in diese Inbox um von dort weiter bearbeitet zu werden.

Wenn du Lust hast, dann schick mir doch ein Foto von deiner Inbox. Oder lade es auf der Facebook-Seite von Ein bisschen Haushalt… hoch.

Nächste Woche werde ich den Sekretariat Mamma Post veröffentlichen, wenn es darum geht, die Inbox wieder zu leeren.

Ach so ja, und dann gibt es ja noch den Stapel Nr. 2, den wir mit “unwichtig” bezeichnet hatten. Den kann man bei Gelegenheit noch einmal durchgehen. Jetzt sollte man beim durchsehen überlegen, ob die Unterlagen eher zu Stapel Nr. 1 gehören, also wichtig sind und bearbeitet oder wenigstens aufgehoben werden müssen oder zu Stapel Nr. 3. Und du weißt ja, alles von Stapel Nr. 3 kann weg.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Vielen Dank fürs Teilen... Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest

Du kannst alle neuen Posts auch bequem per eMail erhalten:

Möchtest du die neuen Posts bequem per eMail zugeschickt bekommen, einen vierteljährlichen Newsletter und exclusive Printouts erhalten? Dann melde dich an!

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies von Google, um Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Schließen